envelopemtb@koppl.bike phone+43 680 3041 951

Social Media Feeds

Diese Webseite wird aus unseren sozialen Medien gespeist. Diese sind Facebook, Blogger RSS, Youtube, Instagram, Flickr, Pinterest und Twitter. Die neuesten Nachrichten werden immer obenstehend abgezeigt. Wenn ihr noch mehr aus unserer Vergangenheit erfahren wollt. dann schaut Euch doch auf den genannten Quellseiten ein wenig um.

 

Auch wenn das ständige Covid-19 Testen langsam nervig wird, so haben die Kids des Union Mountainbike Club Koppl nach wie vor viel Motivation, an MTB Rennveranstaltungen teilzunehmen. Am heutigen 15.05.2021 ging es nach Scheffau am Wilden Kaiser, wo die Tiroler Meisterschaft ausgetragen wurde. Die Veranstaltung begann mit der U11, wo Nino mit einem fünften Platz sein bisher bestes Ergebnis der Saison einfahren konnte. In der U13 musste dann seine Schwester Ilvy mit ihrem Klassenkameraden Hermann ran. Während Ilvy sich mit dem ersten Platz in ihrer Gruppe behaupten konnte, wurde Hermann "wieder einmal" sechster. In der U15 fuhr Michael auf dem Teils steilen und matschigen Passagen sehr gut im Feld mit und wurde fünfter. In der gleichen Alterklasse fuhren seine Trainingskameradinnen Filomena (GHOST Junior Team) auf den zweiten Rang und Joana auf den achten Platz. Alles in allem eine hervorragende Leistung bei diesem gar nicht so einfachen Rundkurs. 

Am 03.05 ging für Michaela die Instruktoren Ausbildung an der BSPA Graz los. Es werden verschiedene Inhalte wie beispielsweise allgemeine Trainingslehre, Sportbiologie, Sportpsychologie und Bewegungslehre vermittelt. Der Unterricht, welcher meist um 8 Uhr in der Früh beginnt und um ca. 18 Ihr endet, wird von Trainingsinhalten aufgelockert, die in der Turnhalle stattfinden (allgemeine Kondition und Koordination).
Die Pausen zwischen den Einheiten werden mit dem anderen Kursteilnehmern draußen beim Tischtennis spielen und Slacklinen verbracht.
Der theoretische Kurs dauert noch bis Samstag, bis es dann Mitte Juni zum praktischen Teil der Ausbildung in Trahütten geht.


Am Tag der Arbeit 2021 haben die Racer vom Union Mountainbike Club Koppl ganze Arbeit geleistet. Mit am Start beim Eliminator Wettbewerb waren Nino (U11), Ilvy David und Hermann (U13), Michael, Joana und Filomena (GHOST Junior Team) (U15) sowie Dominik in der U17. Bei bestenWetterbedingungen mit einem Mix aus Sonne und Wolken könnte sich insbesondere Dominik von seinem letzten Kärntner Rennen rehabilitieren. Er fuhr alle Läufe (Heats) als erstes zu Ende und wurde damit verdient Sieger der Altersklasse. Filomena erreicht nach technischen Problemen im Halbfinale noch knapp das Finale. Hier musste sie den beiden Grangl Schwestern den Vortritt lassen und wurde dritte. David gewann das kleine Finale und wurde 5ter. Ilvy setzte sich als zweite im kleinen Finale durch und wurde 6te.

Der zweite Tag am Petzen war vom Wetter das Gegenteil im Vergleich zum Vortag. Ständige Regengüsse haben nicht nur die XCO Strecke, sondern auch unsere Athleten aufgeweicht. Damit hatten unsere beiden ältesten mit Michaela (Juniorinnen) und Dominik (U17) die schlechtesten Bedingungen. Dies schien beide aber nicht weiter zu stören, denn mit jeweils dem zweiten Platz lieferten sie für den Union Mountainbike Club Koppl die besten Tagesergebnisse ab. Ilvy schaffte es in der U13 auch auf das Stockerl. Sie wurde 3te. Als 4te kam Filomena für das GHOST Junior Team ins Ziel. Großes Pech hatte heute Hermann in der U13. Mit einem sehr guten Start war er unter den ersten fünf Personen vorne dabei, bevor er von einem von hinten nahenden Fahrer  abgeschossen wurde und zur Sturz kam. Etwa 150 Meter vom Start entfernt folgte er dann als letzter dem Feld hinterher und wurde durch seine Aufholjagd mit dem sechsten Platz belohnt. Sein Team-Kollege David kam wie Nino (U11) als 16ter ins Ziel. Michael fuhr in der U15 zunächst gut im Spitzenfeld mit. Dann musste er sich aber den kalten Bedingungen geschlagen geben und wurde am Ende 12ter. Diese Platzierung teilte er sich mit seiner U15 Teamkollegin Joana. Bei diesem Rennen könnten alle wieder sehen, welchen Streich einem das Wetter, die Technik aber auch die aufgeweichte Rennstrecke spielen kann. Jede Menge Spaß hatte trotz der widrigen Bedingungen aber alle. Weiter so ihr acht!